©  w w w . t i e r - t c m - s e m i n a r e . d e

Der kinesiologische Muskeltest / Praxisseminar

Das Wort Kinesiologie bedeutet Lehre von der Bewegung. Ein amerikanischer Chiropraktiker, Dr. George Goodheart, fand Zusammenhänge zwischen Muskeln, Organen und Energieleitbahnen (Meridianen) heraus. Wirkt ein Stressfaktor zu lange oder zu heftig auf einen Organismus ein, schwächt dies den Körper. Das zeigt sich in einer Schwächung der Muskeln. Positive Ereignisse und Einwirkungen hingegen stärken den Körpers, so daß die Muskeln stark bleiben. Aus seinen Erkenntnissen heraus entwickelte Dr. George Goodheart in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts den kinesiologischen Muskeltest. Man macht sich also das Rückkopplungssystem des Körpers zu Nutze, um Organbelastungen, Blockaden, energetische Ungleichmäßigkeiten oder Störungen aufzuspüren. Da wir den Muskeltest nicht direkt am Tier durchführen können, benötigen wir dafür einen Stellvertreter. Ich nehme als Surrogatperson (Ersatzperson) gerne den Besitzer des Tieres, da die kinesiologische Behandlung eine sehr tiefe Erfahrung darstellt und eine besondere Nähe zu dem Tier entsteht. Die Kinesiologie kommt dann zum Einsatz, wenn die Tiere auf eine bewährte Therapie nicht ansprechen, mehrfach Rückfälle hatten oder es sich um psychosomatische Probleme handelt. Anwendungsgebiete der Kinesiologie Als System der Früherkennung können Ungleichgewichte ausbalanciert werden, bevor sich schwere Erkrankungen manifestieren. Der weitere Nutzen liegt in der Klärung und Behandlung von folgenden Dysbalancen. Bei Allergien der Atemwege, der Haut, des Darms werden Stoffe, wie Futtermittel direkt am Tier mit dem Muskeltest ausgetestet. Bei wieder kehrenden, unklaren Lahmheiten kann so die Ursache gefunden werden. Störfeldern (z.B. Narben) können Dyslalancen auslösen. Sie werden ermittelt und mit geeigneten Maßnahmen entstört. Nicht jede Narbe stört! Belastungen durch Schwermetalle, Geopathie etc. werden getestet. Die Lokalisation von Blockaden des Bewegungsapparates kann so ermittelt werden. Patienten, die auf keine Behandlung mehr ansprechen oder ungenügend reagieren werden getestet, wo die Therapieblockade lokalisiert ist. Psychischen Blockaden entstehen durch unverarbeitete oder auch nicht ausgelebte Emotionen. Diese blockieren möglicherweise den Heilungsprozess. Sie werden ermittelt und durch Stressablösetechniken beseitigt.   Veranstalter: Tier-TCM-Seminare   Susanne Kirsten Ort:  53783 Eitorf-Mühleip, Klusenbitze 27, 02243-923563 Mail: info@tierheilpraxis-kirsten.de Kosten: 220,- Euro incl. Script Zeiten: Sa 9.00 -17.00 h   So 9.00 -15.00 h